Lärmschutz

Mobilität und Lärmschutz

Lärm ist eine der größten und gleichzeitig am meisten unterschätzten Umweltbelastungen für die Menschen. Lärm bedeutet für den Körper Stress und kann zu gesundheitlichen Schäden und Beeinträchtigungen wie Gehörschäden, vegetativen Störungen, Schlafstörungen und psychischen Beeinträchtigungen führen. Lärm steht auch im Verdacht, die Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen zu fördern und das Herzinfarktrisiko zu erhöhen.

Das Ministerium für Verkehr arbeitet daher intensiv an Maßnahmen und Projekten zur Lärmminderung. Zuständig ist das Ministerium für Fragen des Umgebungslärms und den vom Verkehr verursachten Lärm, etwa für Straßenlärm, Schienenlärm und Fluglärm.


Lärmbeschwerden

Was tun, wenn ich von Lärm betroffen bin?

Ansprechpartner bei Lärmbelästigung

 

Weitere Informationen

Informationen, Verweise auf Broschüren des Ministeriums und externe Links.

 

Mehr

Fußleiste